Meditatives Perlen

Oft kommt die Frage, wie das mit dem Glas und den Perlen geht. Deshalb hab ich heute mal ein kleines Video gedreht. Aber seht selbst: so entstehen beim fast schon meditativen Wickeln mehrere kleine Perlen auf einem Dorn (aufgenommen im Zeitraffer).

Pfeifenband 

Angeregt vom heutigen Dummie-Seminar bei Sandra Viehöfer (www.hund-alltag.de) musste ich mir noch ein hübsches Pfeifenband knüpfen – natürlich nicht ohne handgedrehte Glasperle 😉 ich glaub, da werden demnächst noch mehr Bänder folgen 😁

Tütenwerkstatt

Heute hab ich einen ganzen Schwung Tütchen hergestellt. Also bestempelt 😁


Jetzt kann ich euch die Schmuckstücke auch wieder standesgemäß überreichen 😉

Fleißig am Feiertag 

Heute blieb der Brenner kalt. Ich kann ja nicht immer neue Perlen wickeln und nicht verarbeiten. Also hab ich mir heute etwas einfallen lassen und heraus gekommen sind zwei Schmuckstücke:


Der Armreif besteht aus einer Gitarrensaite, die mit 3 von mir gewickelten Glasperlen verziert ist.

Der Ring ist aus Kupferdraht gebogen und ebenfalls mit einer Glasperle aus meiner Werkstatt bestückt. Der Clou dabei ist, dass die Glasperle durch die zwei Ösen beweglich am Ring befestigt ist!

Aus alt mach neu 

Das weit verbreitete Schnellrestaurant „Zur goldenen Möwe“ bietet auch immer mal wieder Trinkgläser in tollen Farben an. Gehen diese zu Bruch, kann man sie ganz wunderbar zu Perlen verarbeiten. 

Der erste alte Schlüssel war wohl aus dem falschen Material und ist mir in der Flamme geschmolzen:


Der zweite Versuch, eine Perle auf einen alten Schlüssel zu wickeln, ist etwas misslungen…


Dafür ist die einfache Perle umso schöner geworden. Aber seht selbst (die obere Perle ist die aus recyceltem Glas):

Urlaubsmitbringsel der besonderen Art 

Unser diesjähriger Urlaub führte uns nach Rügen. Dort kann man mit etwas Geduld ganz besondere Steine finden: sogenannte Hühnergötter. Feuersteine sind an der Ostsee nicht selten. Feuersteine mit Loch allerdings schon. Sie gelten um den Hals getragen als Talisman und beschützen den Träger. 

Ich habe die (selbst gefundenen) Steine zu Ketten verarbeitet – zwei kleine handgewickelte Glasperlen machen daraus ein Schmuckstück für ganz besondere Menschen. Hier die letzten drei, die demnächst verschenkt werden 😊

Ketten und Schnürsenkel-Käfer

Heute suchen 3 Halsketten und ein Schnürsenkel-Käfer ein neues Zuhause: 


Die Kette mit dem lachsfarbenen Neckarwurm ist aus schwarzem Kautschuk und mit Steckverschluss ausgestattet. Der türkisfarbene Neckarwurm hängt an einem original Hufnagel (der ja selbst schon Glück bringt 😉), und dieser an einer Kugelkette. Die Perle mit den Pfotenabdrücken hängt ebenfalls an einer Kugelkette. Der Schnürsenkel-Käfer (der auch noch andersfarbige Geschwister hat) wird einfach auf den Schnürsenkel aufgezogen.

Feiertags-Perlen

Den gestrigen Feiertag haben wir traditionell mit dem Legen des Blumenteppichs begonnen. Wo ich schon mal so schön in Farblaune war, habe ich nachmittags noch den Brenner angeheizt und ein paar Perlchen gedreht. Mal sehen, was daraus mal wird 😊


Herzen, Spacer, zwei Vogel-Fische (genau kann man das nicht sagen 😄) und zwei schon im Brennvorgang missglückte Teile. Glas ist halt eigenwillig 😏